Corona-Protest in Aachen

Bundestags-Störer tritt auf

Bundestags-Störer tritt bei Aachener Demonstration auf

  • Bei einer Demonstration am Samstag soll der Publizist Thorsten Schulte auftreten.
  • Schulte nahm an der Störer-Aktion im Bundestag teil.
  • Ein großer Twitter-Account rief zu Gegenprotest auf.

Aachen | Die Gruppen „Aachener für eine menschliche Zukunft“ und „Querdenken 241“ haben auf ihren Social-Media-Kanälen angekündigt, dass der Publizist Thorsten Schulte am Samstag bei ihrer Demonstration am Elisenbrunnen auftreten wird. Der Bestseller-Autor hat Verbindungen zur AfD, PEGIDA und Rechtsextremen wie dem Rapper Chris Ares. Im Herbst 2020 nahm er an der Störer-Aktion im Deutschen Bundestag teil.

Thorsten Schulte (rechts) in einem Raum des Bundestags kurz vor oder nach der Störer-Aktion.

Schulte, der auch unter dem Pseudonym „Silberjunge“ bekannt ist, hatte dabei gefilmt, wie die rechte Aktivistin Rebecca Sommer den Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) bedrängte. Das Video sorgte bundesweit für eine heftige Debatte über die AfD und die Radikalisierung von Gegnern der Pandemie-Maßnahmen.

Schulte betreibt einen eigenen Telegram- und YouTube-Kanal. Seine Videos tragen Titel wie „Geheimnis um Stalin & Hitler: Seht, was Steinmeier & Maas verheimlichen! Alle Fakten und Links hier!“. Auch in seinen Büchern verbreitet der Publizist verschiedene Verschwörungsideologien. In Reden auf Querdenken-Demonstrationen rief Schulte zur Bildung einer Querfront auf. So wird der Zusammenschluss von Links und Rechts mit dem gemeinsamen Feindbild der Demokratie bezeichnet.

Nach der Veröffentlichung seines letzten Buches „Fremdbestimmt“ arbeitete Schulte nach eigenen Angaben monatelang mit dem Musiker Christoph Zloch zusammen. Der bayrische Verfassungsschutz stuft Zloch als rechtsextrem ein. Unter dem Künstlernamen „Chris Ares“ rappt er in dem offiziellen Lied zu Schultes Buch über das strukturell antisemitische Narrativ einer vermeintlichen Elite („Hochfinanz“), die die Menschen kontrolliere und eine autoritäre Weltregierung („New World Order“) aufbauen wolle.

Hinter der Gruppe „Aachener für eine menschliche Zukunft“ steht der Würselener Aktivist Ansgar Klein. Klein wurde in der Vergangenheit oft das Bilden einer Querfront und die Nähe seiner Gruppe „Frieden Jetzt!“ zur antisemitischen BDS-Kampagne vorgeworfen.

Die Demonstration beginnt um 15 Uhr am Elisenbrunnen. Der reichweitenstarke Twitter-Account „SchwurbelWatch“ rief bereits zu einem Gegenprotest auf.

Vitus Studemund
Über Vitus Studemund 27 Artikel
Vitus Studemund schreibt über Protest und Politik in Aachen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.