Elisenbrunnen in Aachen:

Banner in Bäumen bei Spontan-Demonstration

Elisenbrunnen in Aachen: Banner in Bäumen bei Spontan-Demonstration

Aktivist:innen hängen ein Banner auf. Foto: Vitus Studemund / aix:media
  • Am Mittwoch, dem 18. November, haben rund 40 Teilnehmende gegen Polizeigewalt im Dannenröder Forst demonstriert.
  • Der Dannenröder Forst ist ein Wald in Hessen, in dem ein Polizist vor einigen Tagen eine Waldbesetzerin verletze.
  • Bei der Demonstration in Aachen wurden auch Transparente an die Bäume vor dem Elisenbrunen gehangen.

Aachen | „Polizeigewalt stoppen, Rodungsstop jetzt“, steht auf einem der Banner, dass Aktivist:innen an den Bäumen vor dem Elisenbrunnen angebracht haben. 40 Menschen nahmen an der Spontan-Demonstration am Mittwochabend teil, vor der die Transparente in den Baumkronen aufgehängt wurden.

Hintergrund sind die Vorfälle im Dannenröder Forst. Der Wald in Hessen soll für den Ausbau der Autobahn A49 gerodet werden. Seit Monaten kämpfen deswegen Umweltschützer:innen und Waldbesetzer:innen für den Fortbestand des Waldes (AiXformation.de berichtete).

Nach dem Absturz einer Aktivistin aus drei bis vier Meter Höhe am Sonntag bestritt die Polizei erst eine Mitschuld. Später gab sie bekannt, dass gegen einen Polizisten ermittelt wird, der das Seil, an dem die Verletzte gesichert worden war, durchgeschnitten hat.

Organisiert wurde die Spontan-Demonstration von einem linken Aktionsbündnis. Auch die Aachener Ortsgruppe von Fridays for Future nahm daran teil, erklärte sie auf Social Media.

Redaktionelle Mitarbeit: Clara Heuermann

Vitus Studemund
Über Vitus Studemund 25 Artikel
Vitus Studemund schreibt über Protest und Politik in Aachen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.