Wer wird Oberbürgermeister?

Philipp macht Schluss - SPD und Grüne: Koalition oder Kampf?

Marcel Philipp beim Karlspreis

Marcel Philipp (CDU) wird nicht wieder als Oberbürgermeister kandidieren. Das berichteten übereinstimmend Medien des „Zeitungsverlag Aachen“ (ZVA). Seit er 2009 zum ersten mal antrat, gewann er stets die Wahlen und stellte permanent den Oberbürgermeister (OB). In Aachen genießt er hohes Ansehen, sogar für die „Generation Rezo“ erscheint er weitestgehend souverän in seinem Amt

Bevor du weiter liest: Philipp hat seinen Verzicht auf eine weitere Kandidatur bestätigt. Alle Infos hier:

Grüner Kurswechsel?

Jedoch verlor die CDU in diesem Jahr auch in Aachen deutlich an Stimmen. Während sie bei der Kommunalwahl 2014 im Vergleich zu 2009 keine Verluste verzeichnete und auch nach der Wahl 2018 nach wie vor den Städteregionsrat stellen, wurde sie bei der Europawahl hart von den Aachenern bestraft. Sie war nur zweitstärkste Kraft und hatte hinter den erstplatzierten Grünen einen Rückstand von über 10%.

Die Entscheidung eines Kurswechsels kommt nicht überraschend. Viele halten es für fraglich, ob die CDU genug Stimmen bekommt, um dieses Amt wieder zu besetzten. Auch die geplante Abschaffung der Stichwahl bis 2020 macht es der CDU nicht leichter.

„Die Grünen können hoffen, dass die CDU mit einem verstaubten Kandidaten ihr Image nicht gerade aufpoliert“

Ob ein Verzichten auf Philipp der beste Kurs ist, ist aber fraglich. „Die CDU hatte mit Philipp für die bürgerliche Mitte einen jungen, ambitionierten und sympathischen Kandidaten. Dass er fast 50 ist, spielt dabei eine keine Rolle. In der Aachener CDU gibt es zwar weitere Kandidaten mit Charisma und Ambition; Jedoch kann man sich keinen von ihnen wirklich leicht als Oberbürgermeister vorstellen. Vor allem die Grünen können hoffen, dass die CDU mit einem verstaubten Kandidaten ihr Image nicht gerade aufpoliert“, sagt unser Redakteur Vitus Studemund, der für uns die Aachener Lokalpolitik beobachtet.

Zeit für eine Frau

Einen „Spitzenposten“ in der Aachener CDU hat Harald Baal, er ist Fraktionsvorsitzender im Stadtrat. „Natürlich hat er das Zeug zum Job, aber ich glaube nicht, dass er sonderlich gut bei den Wähler*Innen ankommen würde. Ich glaube, es ist Zeit für eine Frau! Wenn man sich mal die Gemälde im Rathaus aller Oberbürgermeister Aachens anguckt, ist keine einzige Frau dabei. Ich kann mir gut vorstellen, dass die CDU Iris Lürken (Umweltausschuss) oder Margrethe Schmeer (Bürgermeisterin) als Kandidaten nehmen, weil das letztendlich das beste Image schaffen würde. Oder sie unterstützen doch noch die Grünen“, meint Vitus.

Während viele bereits einen grünen Bürgermeister sehen, will auch die SPD versuchen, die Schlappe der CDU auszunutzen, jedoch haben sie seit 1989 bei den Aachener Kommunalwahlen stetig an Stimmen verloren. Mathias Dopatka (SPD) ist ein Name, den man sich merken sollte. Er versucht immer wieder Piraten, UWG (Eine Ein-Mann-Partei im Stadtrat) und Grüne zu überzeugen, ihn als OB-Kandidaten zu unterstützen. Die Resonanz war gering, nach der Europawahl war klar, dass es beinahe ein Wunder wäre, den Grünen ihren Anspruch auf den Oberbürgermeister von der SPD aus abzjagen.

Zieht „Die Partei“ in den Stadtrat?

Es bleibt abzuwarten, welche Partei nach der Wahl im Herbst 2020 den Oberbürgermeister stellt. Ob Grüne, SPD, ein neuer CDU-Kandidat, oder ein Politiker, aus einer ganz anderen Partei. Fest steht jedoch, dass Aachen weiterhin eine grüne Hochburg ist und rechte Parteien vermutlich keine Chance haben. Vielleicht wird es aber auch gar kein ernst zu nehmender Kandidat: Die Spaß-Partei „Die Partei“ könnte sogar mehrere Ratssitze bekommen. Bei der vergangenen OB-Wahl hatten sie in Aachen (wörtliches Zitat) „den stadtbekannten Penner von der Pontstraße“ zu ihrem Kandidaten gewählt. An der offiziellen Aufstellung scheiterte es dann: Sie hatten vergessen Unterschriften zu sammeln. Ob es mit der CDU jemals so weit sein sollte, dürfte fraglich sein.

Auf dem Stand vom

Über Rasmus Epperlein 10 Artikel
Schwerpunkte: Aachen und die Region

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Philipp zum Kandidatur-Verzicht: "Viele Städte beneiden uns." - AiXformation | Aachen News & Nachrichten Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Aachen: Oberbürgermeister von Aachen, Marcel Philipp (CDU), bestätigte, dass er bei der nächsten Kommunalwahl nicht mehr antreten wolle. Der ZVA hatte dies schon davor bekannt gegeben, AIXformation berichtete: […]